Stilvolle Villa aus der Gründerzeit kombiniert mit modernen Architekturelementen

2380 Perchtoldsdorf

Beschreibung

Die Liegenschaft stammt aus dem Jahre 1872 und wurde 2008 liebevoll und fachgerecht kernsaniert und modernisiert. Im Rahmen dieses Projekts wurde ein Erweiterungsbau als Kombination aus Altbestand und modernen Design realisiert. 
Das Dachgeschoss wurde ausgebaut, eine Luftwärmepumpe und eine Wandheizung installiert. Die Kastenfenster des Gebäudes wurden saniert bzw. stilgerecht ergänzt und die Leitungen den aktuellen Bedürfnissen angepasst.  

Der ebenerdige Eingangsbereich umfasst einen Vorraum und eine begehbare Garderobe. Das Besondere an dieser Ebene ist der Zubau als Glaskonstruktion, die sich über zwei Stockwerke erstreckt. In dieser Etage befindet sich auch eine Sommerküche und ein Gartengeräteraum, die nur über den Garten zugänglich sind. Im Souterrain befindet sich ein Arbeitszimmer und ein großes Zimmer, das derzeit als Gästezimmer genutzt wird, sowie ein großes Tageslichtbad mit Dusche, Badewanne und WC. Ein Technik-und Vorratsraum, ein kleiner Weinkeller und eine Waschküche sorgen dafür, dass Wohn- und Wirtschaftsgereich getrennt bleiben.

Das Hochparterre gliedert sich in eine moderne, große Wohnküche mit Abstellraum und Zugang zu einer überdachten Terrasse. Weiters befinden sich in diesem Geschoss zwei große Zimmer und ein Kleineres, über das eine weitere Terrasse zugänglich ist. Die Wohnraumhöhe in dieser Ebene beträgt 3,20 m, die Zimmer sind über Original-Flügeltüren miteinander verbunden.

Rückzugsmöglichkeiten bietet das Dachgeschoss mit drei Schlafzimmern, von denen zwei mit einer Galerie ausgestattet sind. Außerdem sind hier ein Schrankraum, eine Toilette, ein Bad, das keine Wünsche offen lässt und eine ca. 25 m2 große Sonnenterrasse mit einem herrlichen Ausblick in drei Himmelsrichtungen. 

Das Haus liegt inmitten eines weitgehend uneinsehbaren Gartens, der durch seinen Altbaumbestand - darunter viele Obstbäume - , besticht. Das Grundstück ist von zwei Straßen zugänglich. Auf der einen Seite befindet sich eine alte Garage, die derzeit als Abstellraum benutzt wird. Die Nutzfläche beträgt gesamt ca. 210 m2. Die Raumgrößen auf den Plänen entsprechen zirka Angaben.

Die Betriebskosten (Wasser, Kanal, Abfallwirtschaft usw. betragen monatlich derzeit ca. € 200,00, die Energiekosten ca. € 330,00. 

 

 

Wir weisen darauf hin, dass zwischen dem Vermittler und dem Auftraggeber ein familiäres oder wirtschaftliches Naheverhältnis besteht.

Der Vermittler ist als Doppelmakler tätig.

Lage

Die Liegenschaft befindet sich im Sonnbergviertel, das zu den attraktivsten Lagen Perchtoldsdorfs zählt. In absoluter Ruhelage vor den Toren Wiens finden Sie die Nähe zur Natur, ein kulturell vielfältiges Ortsleben und eine hervorragende Infrastruktur. Das garantiert eine einzigartige Lebensqualität. Die Perchtoldsdorfer Heide ist zu Fuß in wenigen Minuten erreichbar, wie auch Schulen, Gastronomiebetriebe und das Ortszentrum mit zahlreichen Einkaufsmöglichkeiten.

Sonstige Angaben

Bei Finanzierungsbedarf stehen ihnen unsere kompetenten Partner im Finanzbereich gerne für ein Gespräch zur Verfügung.

Wir freuen uns über ihre Kontaktaufnahme.

Gebührenbefreiung beim Immobilienkauf gilt ab 1. April

Es gilt ein Freibetrag von 500.000 Euro, ab zwei Millionen Euro ist der volle Betrag zu zahlen. Die Maßnahme läuft vorerst bis Ende Juni 2026

Nun gibt es ein Datum für die Gebührenbefreiung beim Kauf eines Eigenheims: Ab 1. April 2024 müssen die Grundbuch- und die Pfandrechtseintragungsgebühr in Höhe von insgesamt 2,3 Prozent des Kaufpreises nicht mehr bezahlt werden. Das wurde am Donnerstag im Finanzausschuss des Nationalrats beschlossen und soll kommende Woche auch im Plenum abgesegnet werden.

APA/GEORG HOCHMUTH

Hauptwohnsitz ist Pflicht

Die Regelung gilt bis zu einem Immobilienpreis (Bemessungsgrundlage) von 500.000 Euro und wird offenbar laut einer Aussendung der Parlamentskorrespondenz auf "dringenden Wohnbedarf" beschränkt; die Anmeldung eines Hauptwohnsitzes in der betreffenden Immobilie wird also eine Bedingung sein.

Die 500.000 Euro sind quasi als Freibetrag zu betrachten. Für Beträge zwischen 500.000 Euro und zwei Millionen Euro müssen die regulären Gebühren bezahlt werden (1,1 bzw. 1,2 Prozent des Kaufpreises). Kostet eine Immobilie also 750.000 Euro, sind die ersten 500.000 Euro frei und nur für 250.000 Euro sind die Gebühren zu bezahlen. Übersteigt der Kaufpreis hingegen zwei Millionen Euro, werden schon ab dem ersten Euro die Gebühren fällig.

Maßnahme befristet bis 30. Juni 2026

Die Regelung gilt konkret für Immobilienkäufe nach dem 31. März 2024 und Einlangen des Eintragungsantrags ab 1. Juli 2024 beim Grundbuchgericht. Die Maßnahme wird auf zwei Jahre befristet. Sie gilt demnach bis spätestens 30. Juni 2026.

Ausstattung

  • Fliesen
  • Parkett
  • Luftwärmepumpe
  • Zentralheizung
  • Wohnküche / offene Küche
  • Südbalkon / -terrasse
  • Bad mit Fenster
  • Bad mit WC
  • Badewanne
  • Dusche
  • Flügeltüren
  • Toilette
  • Massiv
  • Ziegel
  • Fernblick

Lageplan

Energieausweis

  • HWB D, 148 kWh/m2a
  • fGEE D, 2,21
  • gültig bis 07.11.2033